Altshausen

altshausen_schloss2_c-hasenfratz

Informationen zu Altshausen

Das Schloss in Altshausen dient der herzöglichen Familie von Württemberg auch heute noch als Wohnsitz. Schon vor 1000 Jahren erkannten die Grafen von Altshausen die hervorragende Lage der Erhebung und gründeten hier ihren Sitz. Im 13. Jahrhundert herrschten hier die Ritter des Deutschen Ordens, später die Landkomture. Das Schloss selbst ist in Privatbesitz und nicht zu besichtigen. Der öffentliche Teil des Parks und die Kirche St. Michael mit der 2003 eingerichteten Heilig-Grab-Kapelle sind jedoch frei zugänglich. Das Heilige Grab zu Altshausen ist in seiner Art und Größe einmalig und gilt als eines der letzten Heiligen Gräber in Süddeutschland. Einmalig ist auch, dass für dieses historisch und künstlerisch wertvolle Werk eigens eine Kapelle geschaffen wurde, eine Kapelle geschaffen wurde, die das ganze Jahr zur Besinnung und Betrachtung einlädt. Das Heilige Grab kann während der Öffnungszeiten der Kirche besucht werden. Das Naturfreibad am Alten Weiher mit einwandfreien und gepflegten sanitären Anlagen, einer großzügigen Liegewiese und einem Kiosk mit Freisitz laden an heißen Sommertagen zu einem erfrischenden Bad ein. Empfehlenswert ist ein Spaziergang bzw. eine Radrundfahrt auf dem neu errichteten Rundweg um den Alten Weiher oder durch das Ried und die Wälder rings um Altshausen in denen früher die Räuberbanden (u.a. der Schwarze Veri) im 18./19. Jh. ihr Unwesen getrieben haben.


Galerie


Kontaktdaten

Tourist-Information
Tel. 07584 9206-0
www.altshausen.de