Tolle Touren mit der Räuberbahn: Herbst 2019

Reizvolle Rundfahrten, Sport und Spaß, genussvolle Gastronomie oder Natur pur: Entlang der Räuberbahn Aulendorf – Altshausen – Hoßkirch – Ostrach – Burgweiler – Pfullendorf  locken gerade jetzt im Herbst viele Ziele. Noch bis Mitte Oktober ist die beliebte Freizeitbahn an allen Sonn- und Feiertagen unterwegs und bringt Sie toll auf Touren.

 

Eine reizvolle Rundfahrt: Glanzstücke im Schloss Sigmaringen

Unternehmen Sie eine spannende Rundfahrt nach Sigmaringen: Dort lockt im Schloss die neue Sonderausstellung bei der sich alles um funkelndes Silber, leuchtendes Gold und feinstes Porzellan dreht. Faszinierend, welcher Prunk sich in den Ausstellungsräumen und Vitrinen entfaltet, der jedoch nach Ausstellungsende wieder für die Öffentlichkeit verschwinden wird.

Fahrtroute: Die Räuberbahn verlässt Pfullendorf um 10:31 Uhr (Ostrach um 10:56 Uhr) und erreicht Altshausen um 11:25 Uhr. Um 12:04 ab Aulendorf und 12.11 Uhr ab Althausen geht es mit der Regionalbahn 22806 durchs Donautal, vorbei an Bad Saulgau, direkt nach Sigmaringen, das 39 Minuten später erreicht wird. Das Schloß in Sichtweite erreicht man in wenigen Gehminuten. Im Rahmen von Führungen, die mehrmals pro Stunde stattfinden, kann auch die Sonderausstellung besichtigt werden. Es bleibt danach genug Zeit für ein Eis, einem Besuch des ehemaligen Gartenschaugeländes mit der tollen Skateranlage oder einfach mal an der Donau zu sitzen und die Seele baumeln zu lassen.    

Mit dem RegioBus 500, der jede Stunde von Sigmaringen via Pfullendorf nach Überlingen fährt, verlassen wir Sigmaringen am Busbahnhof um 16:35 Uhr und erreichen Pfullendorf um 17:00 Uhr. Nach ca. 300 m Fußweg erreichen wir die Räuberbahn am Stadtgarten, die um 17:32 Uhr abfährt und um 17:56 Uhr Ostrach bzw. gegen 18:45 Aulendorf erreicht.

Diese schöne Rundreise können Sie mit der naldo-Tagesnetzkarte für fünf Personen unternehmen, die Sie um 20,00 € im Netz unter tickets.naldo.de kaufen können (leider kein Verkauf im Zug möglich). Alternativ nutzen Sie das Baden-Württemberg-Ticket, das Sie auch bequem online kaufen können.

Familienausflug zum Haustierhof Reutehöfe – mit Räuberbahn und RegioBus

Der Haustierhof Reutemühle ist ein idyllischer Erlebnis-Bauernhof mit über 200 verschiedenen Tierarten und Rassen. Zu sehen gibt es unter anderem Alpakas, Streifenhörnchen und sogar einem Nasenbären! 🐴

Der Tagesausflug zum Haustierhof Reutemühle startet ganz entspannt mit der Räuberbahn (Aulendorf ab um 9.25 Uhr) nach Pfullendorf; weiter geht es ab dem ZOB Pfullendorf (ca. 300 m vom Bahnhaltepunkt) mit dem RegioBus 500 um 11.00 Uhr Ri. Überlingen, bis zur Haltestelle Überlingen Reutehöfe (3 Gehminuten vom Haustierhof entfernt). Als Ticket nutzen wir die Bodo-Tageskarte, die in Zug und Bus gilt und beim Zugbegleiter gekauft werden kann. Mehr unter www.noerdlicher-bodensee.de

Abwechslung in Pfullendorf

Am Zielpunkt der Räuberbahn, im Mittelalterstädtchen Pfullendorf, wartet ein buntes Programm auf Sie: Diverse thematische Führungen werden immer wieder angeboten, auf der städtischen Internetseite gibt es sogar einen Audio-Guide. Sport & Spaß bietet der Seepark Linzgau unter anderem mit seiner Abenteuer-Golfanlage und den Kinderspielplätzen.

Und Kinder werden begeistert sein vom Zinkenpfad: Sie können dabei auf den Wegen der Räuber wandern, Spuren finden und Fährten legen. Zwischendrin gibt es noch was zum Malen, Raten und zum Schmunzeln. Den Zinkenplan gibt es beim Zugbegleiter der Räuberbahn.

  • Räubertipp: Für Gaumengenüsse in Pfullendorf sorgt eine Vielzahl von Gaststätten – als Räuberbahn-Fahrgast bekommen Sie vielerorts eine Ermäßigung!

Räuberbahn-Touren

Tolle Wander- und Fahrradtouren, die sich mit der Räuberbahn super kombinieren lassen,  haben wir auf unseren Seiten unter der Rubrik “Freizeit-Tipps” für Sie zusammengestellt. Zum Beispiel diese:

  • Wanderung “Zu beiden Seiten der Ostrach”: Die Wanderung ist ca. 20 km lang (mit Abkürzungsmöglichkeit in Hoßkirch und Ostrach) und führt entlang des Grenzsteinmuseums in Burgweiler, des Bannwaldturms im Pfrunger-Burgweiler Ried und weiteren sehenswerten Orten. Zum Startpunkt der Tour in Burgweiler bringt Sie ganz einfach die Räuberbahn. Falls die Kräfte während der Wandertour schwinden, kann auch am neuen Bahnhaltepunkt in Hoßkirch Königseggsee (Hoki-See) wieder in den Zug gestiegen werden – evt. nach einer Rast am Seebad des Hoki-Sees mit Gastronomie.
  • Radtour zum Kloster Wald: Diese Rund-Radtour führt Sie von Pfullendorf, am Seepark Linzgau vorbei, in die Gemeinde Wald. Der Ortskern von Wald ist geprägt durch die imposante Klosteranlage mit idyllischem Weiher. Danach sollten Sie unbedingt einen Blick in die Pfarrkirche St. Bernhard werfen – ein Kleinod an der Oberschwäbischen Barockstraße. Die Rückfahrt führt Sie automatisch wieder über den Seepark zurück nach Pfullendorf.

Wellness und Baden in der Schwaben-Therme Aulendorf

Lassen Sie Trübsal und trübes Wetter in der Schwaben-Therme in Aulendorf hinter sich: Fahren Sie mit der Räuber- oder Moorbahn in die Schwaben-Therme Aulendorf – mehr Infos hier…!

Service im Zug & Infos im Web 

Unsere netten Zugbegleiter verkaufen Fahrscheine im Zug ohne Aufpreis und stehen mit “Rat und Tat” zur Verfügung. Ihr Fahrrad nehmen wir unentgeltlich mit.

Auf unseren Internetseiten haben wir jede Menge Tourenvorschläge und Veranstaltungshinweise zusammengestellt. Klicken Sie rein und planen Sie Ihren Sonntagsausflug! Und zu unserem Fahrplan geht es hier…

Aktuelle Infos und Veranstaltungen bekommen Sie auch mit unserem Newsletter, für den Sie sich hier einfach anmelden können! Aktuelle Anregungen, Anekdoten und Fotoimpressionen finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite!

 

 


23. September 2019

lmatzek2019_08_18_4398

Tolle Ausblicke aus der Räuberbahn - hier in Ostrach