Rückblick: “bodo und Aulendorf machten Dampf”

150 Jahre Eisenbahnknoten Aulendorf: Am 21. und 22. Sept. fuhren Dampfzüge auf Räuberbahn und Moorbahn, Aulendorf feierte sein großes Stadtfest: Hier ein kleiner Rückblick auf dieses ganz besondere Wochenende! 

Aulendorf feierte das 150-jährige Jubiläum als Eisenbahnknotenpunkt: 1869 wurde Aulendorf mit der Anbindung der Königlich Württembergischen Staats-Eisenbahnen an die Städte Leutkirch und Isny an die Württembergische Südbahn von Ulm zum Bodensee zum bedeutenden Eisenbahnknoten. Gemeinsam mit dem Verkehrsverbund bodo wurde extra für das Wochenende 21./22. September ein Dampfzug der Eisenbahnfreunde Zollernbahn bestellt, der am Samstag, 21. September auf der Räuberbahn Aulendorf – Pfullendorf (Strecke 754) und am Sonntag, 22. September auf der Moorbahn Aulendorf – Bad Wurzach (Strecke 752) fuhr.

„Rauch und Feuer – Dampf und Nostalgie“: Erstmals seit 1996 besuchte die historische Dampflokomotive 52 7596 der Eisenbahnfreunde Zollernbahn wieder die Räuberbahn und pendelte zwischen Aulendorf und Pfullendorf mit Halten in Altshausen, Hoßkirch Königseggsee, Ostrach und Burgweiler. Nachmittags stieg  in Pfullendorf ein kleines Bahnsteigfest mit Bewirtung und Musik, am Abend besuchten dann im Bahnhof Ostrach über 200 Besucher ein Eisenbahnevent, wo die Lok vom Dampfzug bekohlt sowie Wasser gefasst wurde.

 

Artikel zum Eisenbahn-Jubiläum: blix.info

 


22. September 2019