Mit der Räuberbahn unterwegs: Ausflugstipps des Monats

Endlich fahren wieder die Freizeitzüge auf der Räuberbahn Aulendorf <> Altshausen <> Ostrach <> Pfullendorf immer sonntags und feiertags und ermöglichen wieder abwechslungsreiche Ausflüge zwischen Oberschwaben, dem Linzgau und dem Bodensee!
Für den Mai und Juni möchten wir folgende Bahn-Ausflugstipps für jedes Wetter und für Groß und Klein besonders ans Herz legen:

In Pfullendorf: Stadtgeschichte(n), Zinkenpfad für Kinder und Seepark-Action 

Immer eine Reise wert ist das Mittelalterstädtchen Pfullendorf, besonders im Mai. Entdecken Sie historische Gebäude und kulturelle Schätze, die Ihnen die Geschichte der Stadt erzählen. Diverse thematische Führungen werden immer wieder angeboten, auf der städtischen Internetseite gibt es sogar einen Audio-Guide.

Räuber-Kinder werden begeistert sein vom Zinkenpfad: Dabei begeben sie sich auf die Spuren der Räuber, die früher auch in Pfullendorf ihr Unwesen trieben; ihr sucht die Schilder mit Zinken (Zinken = Spur oder Fährte). Im Zug gibt es den Zinkenpfad-Plan kostenlos beim Zugbegleiter: Der Plan erklärt Euch auch, was die einzelnen Zinken bedeuten. Viel Spaß beim Rate- und Suchspiel…!

Für das leibliche Wohl sorgt eine Vielzahl von Restaurants und Cafes in Pfullendorf; und als Räuberbahn-Fahrgast bekommen Sie eine Ermäßigung!

Viel Spiel und Spaß bietet der familienfreundliche Seepark Linzgau am westlichen Stadtrand von Pfullendorf mit seinen schönen Spazierwegen, Plätzen zum Spielen und Erkunden, mit Minigolf sowie Gastronomie; und für Abkühlung sorgt das Pfullendorfer Waldfreibad, ganz in Nähe des Bahnhaltepunkts.

Um 9:25 oder 13:25 Uhr ab Aulendorf, um 9:35 oder 13:35 Uhr ab Altshausen und um 10:02 oder 14:02 Uhr ab Ostrach geht es mit der Räuberbahn nach Pfullendorf, wo der Haltepunkt direkt am Eingang zur Altstadt liegt.

Sauwetter-Tipps: Themalbad oder Städtebesichtigungen

Sauwetter – nicht mit uns! Die Räuberbahn bringt Sie direkt und entspannt nach Aulendorf, wo die Schwaben-Therme einen Wellness-Tag garantiert! Infos und Fahrzeiten hier…

Viele weitere Sauwetter-Freizeittipps mit der Bahn haben wir hier zusammengestellt, z.B. spannende Zugausflüge nach Friedrichshafen oder Ravensburg (mit Umstieg in Aulendorf).

Für Naturfreunde: Durchs Pfrunger Ried zum Bannwaldturm

Der Bannwaldturm am Rande des Pfrunger Rieds erlaubt von der glasumrandeten Aussichtsplattform in 38 Metern Höhe, hoch über den Baumwipfeln, einen atemberaubenden Blick über das ganze Ried bis hin zu den Alpen. Vom Bannwaldtum lassen sich mehrere tolle Touren durchs Ried begehen bzw. mit dem Rad befahren – zum Beispiel diese Wanderung oder diese Fahrrad-Rundfahrt. Von den Bahnhöfen Ostrach und Burgweiler ist das Pfrunger Ried gut erreichbar.

Kombinierte Rad-Bahn-Rundfahrten – z.B. zum Bodensee

Mit der Räuberbahn lassen sich Fahrrad- und Bahntouren gut zu größeren Rundfahrten zwischen Oberschwaben und Bodensee kombinieren: Morgens bringt Sie die Räuberbahn mitsamt Fahrrad von Aulendorf (mit Anschlüssen aus Ravensburg und Friedrichshafen) bequem zum Startpunkt der Radtour nach Pfullendorf. Hier radeln Sie dann bequem bergab zum Bodensee: z.B. entlang der Deutschen Fachwerkstraße Richtung Überlingen / Meersburg (ca. 20 – 30 km Wegstrecke).

Vom Bodensee (z.B. Bahnhöfe Überlingen oder Uhldingen-Mühlhofen) zurück zum Ausgangspunkt geht es per Bahn via Friedrichshafen (ggf. umsteigen), Ravensburg, Aulendorf bis nach Pfullendorf. Eine tolle Radrundfahrt, bei der Sie viele schöne Ein- und Ausblicke gewinnen können; und dank des natürlichen Gefälles zum Bodensee hin absolut familiengerecht.

Wir haben hier viele Tipps für weite(re) Fahrradtouren rund um die Räuberbahn.

Weitere Infos…

Viele weitere Ausflugsvorschläge mit unseren oberschwäbischen Nebenbahnen – wie Wander- oder Fahrradtouren, Geocaching-Trips oder Städte- und Museumsbesichtigungen – finden Sie  unter der Rubrik Freizeit-Tipps; achten Sie auch auf unsere Veranstaltungstipps.

Bleiben Sie immer aktuell informiert – mit unserem Newsletter, für den Sie sich hier einfach anmelden können!

Viele aktuelle Infos und Tipps rund um unsere Eisenbahn finden Sie auch auf unserer Facebook-Seite.


2. Mai 2019